Ferienhaus - Urlaub in Ligurien

Reiseziel Ligurien in Italien

Ligurien entdecken

Berge und Meer erleben

Wer im Urlaub die Kombination aus Bergen und Meer sucht, der ist in Ligurien an der richtigen Adresse. Die nordwestitalienische Küstenregion liegt zwischen Piemont und Emilia Romagna sowie Toskana und grenzt außerdem an Frankreich. Der Süden wird vom Ligurischen, teilweise auch vom Tyrrhenischen Meer umspült. Den bergigen Hintergrund bilden die Alpen und der Apennin.

Mehr als die Italienische Riviera

Ein Ligurien-Urlaub wird umgangssprachlich oft mit einer Reise an die Italienische Riviera gleichgesetzt. Genau genommen teilt sich die Region in die Riviera di Ponente und die Riviera di Levante. Im Zentrum liegt die Hauptstadt Liguriens, Genua. Die Stadt war einst eine der wohlhabendsten Metropolen des gesamten Erdballs und übte mit seiner Flotte große Macht im Mittelmeergebiet aus. Zu den Highlights einer Stadtbesichtigung gehören der Palazzo Ducale, die Kathedrale San Lorenzo sowie die Via Garibaldi. Anziehungspunkt ist jedoch auch das Aquarium, das in über 70 Becken 800 verschiedene Arten zeigt.

Ausflug in das Prino-Tal

Bekannte Badeorte, wie San Remo oder Alassio liegen an der Riviera di Ponente. Imperia befindet sich ungefähr in der Mitte dieses Küstenabschnittes und ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Liguriens. Der Fluss Imperio fließt zwischen den Ortschaften Oneglia sowie Porto Maurizio hindurch, die heute beide zu Imperia gehören. Die bezaubernde Altstadt liegt etwas erhöht. Markant ist die Kathedrale S. Maurizio am Piazza del Duomo. Auch das Internationale Schifffahrtsmuseum ist hier zu finden. Die Holzstatue „Maria im Rosenhag“ gilt als Anziehungspunkt der Kirche von San Giovanni Battista in Oneglia. In nördliche Richtung erstreckt sich das Prino-Tal mit mittelalterlichen Ortschaften wie Dolcedo, das sich an beiden Ufern des Prino Flusses erstreckt. Olivenbäume und Eichen prägen das charmante Tal, das für sein köstliches Olivenöl bekannt ist. Von der Provinz Imperia bis zur französischen Grenze zieht sich die sogenannte Blumenriviera, auch Riviera dei Fiori genannt. Denn in der Region gedeihen rund 80% der Schnittblumen Italiens.

Märchenhafte Romantik und bizarre Felsen

Portofino liegt im Bereich der Riviera di Levante. Im Ambiente der eng aneinander liegenden Fischerhäuschen und der schmalen Gassen, die sich an die steilen Hänge schmiegen, ist es nichts Ungewöhnliches auf Stars und Sternchen zu treffen. Fast wie eine verträumte Märchenwelt wirken die bunten über einander gestapelten Häuschen in den Dörfern von Cinque Terre. Diese Lage, schwer zugänglich zwischen den Felsen, direkt am Meer, war klug gewählt. Angreifer hatten es schwer, einen Schwachpunkt zu finden. Heute führt eine kurvenreiche Straße zu den fünf Dörfern, von denen alle gleichermaßen reizvoll, doch jedes ein kleinwenig anders ist. Enge Täler und mit Wein bewachsene Hänge sind in der Region ebenso typisch, wie die bizarren Felsengebilde.

Zwischen Strand und Bergwanderung

Strandurlaub und Wassersport sind an der Ligurischen Küste ebenso beliebt, wie Wanderungen oder Radausflüge. Der Monte Saccarello ist 2201 m hoch und damit der höchste Berg Liguriens. Diesen Berg zu bezwingen, erfordert sicher Kondition. Es bieten sich jedoch auch leichtere Strecken an, die für weniger geübte Wanderer ideal sind. Mountainbiker finden spannende Strecken im Umkreis von San Remo. Falls jetzt das Interesse für Ligurien geweckt wurde, hier gibt es weitere Informationen unter Blumenriviera. So lassen sich auch gut mehrtägige Wanderungen oder Radtouren mit Übernachtung planen.

Impressum und Datenschutz | Partner